• Ätherische Öle

Ätherische Öle


Was sind ätherische Öle eigentlich?

Ätherische Öle sind natürliche aromatische Verbindungen in Blättern, Blüten, Früchten, den Wurzeln, im Holz, im Harz oder in anderen Pflanzenteilen. Sie dienen der Pflanze einerseits zum Schutz vor Parasiten und Krankheitserregern, andererseits spielen sie bei verschiedenen lebensnotwendigen Stoffwechselprozessen wie der Zellregeneration eine wesentliche Rolle. Je nach Pflanze wird ätherisches Öl auf verschiedene Arten gewonnen. Die häufigsten Methoden sind die sogenannte Wasserdampfdestillation frischer oder getrockneter Pflanzenteile und die Kaltpressung von Fruchtschalen.


Und was macht ätherische Öle für die Gesundheit so wertvoll?

Die in ätherischen Ölen enthaltenen Substanzen sichern das Überleben der Pflanzen, entfalten ihre positive Wirkung aber auch auf den menschlichen Organismus. In allen Kulturkreisen setzen die Menschen diese Essenzen schon seit Jahrtausenden in der Behandlung von Krankheiten, in der Geburtshilfe, in der Schönheitspflege und in der Aromatisierung und Desinfektion von Wohnräumen ein. Zahlreiche Studien belegen beispielsweise, dass viele Bestandteile ätherischer Öle antibakteriell, antiviral, antiseptisch und entzündungshemmend wirken und Pilze sowie Pilzsporen abtöten. Einige Wirkstoffe neutralisieren zudem freie Radikale und schützen so die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen.

“Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen.”St. Augustin
Ätherische Öle stärken und entlasten das Immunsystem, fördern die Regeneration und bringen natürliche Stoffwechselprozesse in Gang. Sie greifen also nicht in unnatürlicher Weise in diese Prozesse ein, sondern unterstützen, stärken und mobilisieren vielmehr die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Im Gegensatz zu vielen synthetischen Arzneistoffen ist diese Wirkung nicht mit Gewöhnungs- oder Abhängigkeitseffekten verbunden. Auch das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen ist deutlich geringer. Zudem können ätherische Öle häufig so miteinander kombiniert werden, dass sich ihre Wirkungen gegenseitig unterstützen.

Auch auf die Psyche haben ätherische Öle einen äußerst positiven Einfluss, denn sie wirken harmonisierend und stabilisierend auf die Emotionen. Oft genügt bereits der angenehme Geruch eines ätherischen Öls im Diffuser, in einem Vollbad oder auf der Haut, um die Stimmung zu heben, Stress abzubauen oder nach einem anstrengenden Tag Körper und Seele zu beleben. Du wirst feststellen, dass schon ein bis zwei Tropfen eines wohlriechenden Öls mitunter tiefgehende und wohltuende Gefühlsänderungen hervorrufen können.


Und was macht ätherische Öle für die Gesundheit so wertvoll?

Die in ätherischen Ölen enthaltenen Substanzen sichern das Überleben der Pflanzen, entfalten ihre positive Wirkung aber auch auf den menschlichen Organismus. In allen Kulturkreisen setzen die Menschen diese Essenzen schon seit Jahrtausenden in der Behandlung von Krankheiten, in der Geburtshilfe, in der Schönheitspflege und in der Aromatisierung und Desinfektion von Wohnräumen ein. Zahlreiche Studien belegen beispielsweise, dass viele Bestandteile ätherischer Öle antibakteriell, antiviral, antiseptisch und entzündungshemmend wirken und Pilze sowie Pilzsporen abtöten. Einige Wirkstoffe neutralisieren zudem freie Radikale und schützen so die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen.

“Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen.”St. Augustin
Ätherische Öle stärken und entlasten das Immunsystem, fördern die Regeneration und bringen natürliche Stoffwechselprozesse in Gang. Sie greifen also nicht in unnatürlicher Weise in diese Prozesse ein, sondern unterstützen, stärken und mobilisieren vielmehr die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Im Gegensatz zu vielen synthetischen Arzneistoffen ist diese Wirkung nicht mit Gewöhnungs- oder Abhängigkeitseffekten verbunden. Auch das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen ist deutlich geringer. Zudem können ätherische Öle häufig so miteinander kombiniert werden, dass sich ihre Wirkungen gegenseitig unterstützen.

Auch auf die Psyche haben ätherische Öle einen äußerst positiven Einfluss, denn sie wirken harmonisierend und stabilisierend auf die Emotionen. Oft genügt bereits der angenehme Geruch eines ätherischen Öls im Diffuser, in einem Vollbad oder auf der Haut, um die Stimmung zu heben, Stress abzubauen oder nach einem anstrengenden Tag Körper und Seele zu beleben. Du wirst feststellen, dass schon ein bis zwei Tropfen eines wohlriechenden Öls mitunter tiefgehende und wohltuende Gefühlsänderungen hervorrufen können.



Wie können ätherische Öle angewendet werden?

Bei der Anwendung ätherischer Öle unterscheidet man vorrangig folgende Formen:

  • Connector.

    Äußerliche Anwendung

    Hierbei werden wenige Tropfen eines Öls (ggf. verdünnt mit einem neutralen Trägeröl) auf die betroffene Körperstelle aufgetragen, so dass das Öl über die Haut auf den Organismus wirkt.

  • Connector.

    Innerliche Anwendung

    Bei einer innerlichen Anwendung wenige Tropfen Öl pur oder verdünnt eingenommen.

  • Connector.

    Aromatische Anwendung

    Hierbei wird das Öl beispielsweise mittels eines Ultraschall-Diffusers vernebelt wird, so dass die Wirkstoffe anschließend über die Atemwege aufgenommen werden.

Welche dieser Anwendungsformen tatsächlich gewählt wird, hängt vor allem vom jeweiligen Öl ab (beispielsweise ist nicht jedes Öl dafür geeignet, eingenommen oder auf die Haut aufgetragen zu werden) und von der gewünschten Wirkungsweise.

Der Vorteil dieser Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten liegt darin, dass Du die Anwendung sehr viel besser als bei den meisten konventionellen Medikamenten auf die Beschwerden abstimmen kannst. So entfalten sie ihre Wirkung teilweise schon innerhalb von nur zwanzig Minuten und werden später wieder rückstandlos abgebaut bzw. ausgeschieden.


Was zeichnet die ätherischen Öle von doTERRA aus?

Es gibt, wie Du sicherlich weißt, eine ganze Reihe von Anbietern ätherischer Öle. So findest Du bestimmte dieser Marken sogar bereits in den Regalen der Drogeriemärkte und Reformhäuser. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Marken liegen nicht nur im Preis der Öle, sondern vor allem auch in deren Qualität und damit in der Wirksamkeit und Sicherheit bei der Anwendung.

Ich selbst habe im meiner Anfangszeit mit den Ölen verschiedener Anbieter „experimentiert“. Durch mehrere teils enttäuschende, andernteils aber auch wirklich unangenehme Erfahrungen hat sich dabei ein Hersteller herauskristallisiert, von dessen ätherischen Ölen ich heute mehr denn je überzeugt bin: doTERRA. Und da meine Gesundheit nichts ist, womit ich leichtfertig umgehen würde, arbeite ich heute ausschließlich mit diesen Ölen.

Für mich sind dies die Eigenschaften, die die ätherischen Öle von doTERRA für mich so einzigartig und wertvoll machen:

  • Connector.

    Reinheit und höchste therapeutische Qualität

    Die Öle von doTERRA sind 100%ig rein, natürlich und von höchster therapeutischer Qualität. Dies wird bei jeder Charge durch vielfältige Laboranalysen sichergestellt, die in dieser Komplexität von keinem der Mitbewerber eingesetzt werden. Dadurch kann doTERRA mit dem Prüfsiegel CPTG („Certified Pure Therapeutic Grade“) garantieren, dass die Öle frei sind von jeglichen Füllstoffen, synthetischen Zusätzen, Verunreinigungen und Giftstoffen.

  • Connector.

    Eigener Anbau und eigene Herstellung

    doTERRA produziert sämtliche ätherischen Öle selber oder lässt sie direkt von Vertragsbauern herstellen – nichts wird von Großhändlern hinzugekauft. So kann doTERRA nicht nur bei der Gewinnung der Öle auf höchste Qualität achten, sondern bereits beim Anbau und bei der Ernte der jeweiligen Pflanzen.

  • Connector.

    Optimaler Wirkstoffgehalt durch Wahl der geografischen Herkunft

    Die Pflanzen, die das Rohmaterial der Öle von doTERRA bilden, werden auf sechs verschiedenen Kontinenten in über 40 Ländern gewonnen – tatsächlich werden sie immer jeweils dort auf der Erde angebaut, wo sie die idealen Bedingungen für einen optimalen Wirkstoffgehalt haben.

  • Connector.

    Co-Impact Sourcing

    Mit dem einzigartigen Ansatz des sogenannten „Co-Impact Sourcing“ kann doTERRA sicherstellen, dass trotz steigender Nachfrage nach ätherischen Ölen der Bedarf auch langfristig nachhaltig und aus eigenen Quellen gedeckt werden kann, ohne irgendwelche Abstriche bei der Qualität zu machen. Ein zentraler Bestandteil dieses Ansatzes ist, dass auch die Menschen vor Ort, die die Pflanzen anbauen, ernten und das Öl destillieren, fair bezahlt und in unterentwickelten Ländern beispielsweise durch den Aufbau einer medizinischen Versorgung, durch den Bau von Schulen und durch andere Infrastrukturmaßnahmen gefördert werden.

  • Connector.

    Zu 100% im Privatbesitz

    doTERRA ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich seit seiner Gründung im Jahr 2008 zu 100% im Privatbesitz befindet und von Anfang an immer schuldenfrei war. Dadurch spielten kurzfristige Gewinninteressen externer Investoren nie eine Rolle. Die Gründer, unter ihnen der Arzt Dr. David K. Hill, verfügen bereits aus ihrer Zeit vor der Gründung von doTERRA über umfassende Expertise im Hinblick auf ätherische Öle und bringen dieses Wissen Tag für Tag in das Unternehmen ein.

  • Connector.

    Healing Hands Foundation

    Mit der Healing Hands Foundation unterstützt doTERRA zahlreiche gemeinnützige Projekte überall auf der Welt, derzeit u.a. in Guatemala und Somalia, auf Haiti und in Nepal.