So bringst Du Deine Emotionen wieder in Balance

So bringst Du mit ätherischen Ölen Deine Emotionen wieder in Balance

Wir alle haben sicherlich schon einmal in Emotionen gesteckt, aus denen wir nur langsam und mit großer Mühe wieder herauskamen. Das mögen Gefühle wie Trauer, Enttäuschung, Ärger, Hoffnungslosigkeit oder Angst gewesen sein.

Schön ist es, wenn man in solchen Momenten Zeit und Ruhe hat und manchmal auch die notwendige Unterstützung, um sich die Situation und ihre Ursache anzusehen und beides wirklich aufzuarbeiten. Im Alltag ist das jedoch leider nicht immer so. Da gibt es oft Situationen, in denen die Zeit hierfür oder auch ein Ansprechpartner an unserer Seite, der uns unterstützt, fehlt.

Hier können dann ätherische Öle ein großartige und wertvolle Hilfe sein. Sie können zwar keine tiefgehende Aufarbeitung solcher Gefühle ersetzen, aber sie helfen uns, unsere Emotionen sehr schnell wieder auszubalancieren. Hierdurch kommen wir in einen Gefühlszustand, in dem wir wieder klar und lösungsorientiert denken können und statt unserer Sorgen wieder Wege und Möglichkeiten wahrnehmen.

Wie das funktioniert und welche Öle Dir helfen können, möchte ich Dir hier zeigen.

Wie können ätherische Öle überhaupt unsere Emotionen beeinflussen?

Hast Du schon einmal erlebt, wie Du in einer völlig unspektakulären Alltagssituation ganz unerwartet einen Geruch wahrgenommen hast, den Du aus fast schon vergessenen Kindheitstagen kennst und der für Dich mit einem starken Gefühl verknüpft ist? Das könnte vielleicht der herrliche Duft von Zimtwaffeln sein, der Dich an die Vorweihnachtszeit bei Deiner Großmutter erinnert oder genauso gut auch ein Geruch, der für Dich mit einer unangenehmen Situation verbunden ist – in beiden Fällen wirst Du festgestellt haben, dass innerhalb weniger Sekunden – ohne dass Du etwas dagegen hättest tun können – ein ganz ähnliches, starkes Gefühl in Dir aufstieg, wie Du es auch damals empfunden hast.

Unser Geruchssinn

Um genau diese enge Verknüpfung von Düften mit Gefühlen geht es auch hier, und diese buchstäblich sekundenschnelle Wirkung können wir uns auch bei ätherischen Ölen zunutze machen.  Mit den richtigen Öle können wir so gezielt negative Gefühle transformieren und positive Gefühle anregen. 

Aber weshalb ist das so? Tatsächlich ist unser Geruchssinn ganz direkt mit dem sogenannten Limbischen System unseres Gehirns verbunden. Dieses Limbische System ist im Grunde unser emotionales Kontrollzentrum. Damit wirken Düfte unmittelbar, also ohne erst einen Umweg über das für die Vernunft und die bewusste Wahrnehmung zuständige Großhirn nehmen zu müssen. Sie wirken also direkt auf den Ort der Gefühle und Instinkte. Entsprechend ist auch unsere erste Reaktion auf Gerüche: Sie ist unbewusst, sehr schnell und vor allem eben emotional.

Mit welchen Ölen kannst Du Deine Gefühle nun in welcher steuern?

Man weiß mittlerweile, dass es ganz bestimmte Bestandteile ätherischer Öle sind, die unsere Emotionen jeweils in eine spezifische Richtung lenken bzw. uns in ganz konkreten Gefühlslagen helfen können:

  • Düfte von Zitrusfrüchten sind sehr wirkungsvoll, wenn Du Dich  entmutigt, bedrückt oder sogar verzweifelt  fühlst.
  • Die Düfte von Gewürzen helfen, wenn Du Dich  gelangweilt, desinteressiert oder schwermütig  fühlst.
  • Gerüche von Kräutern und Gräsern unterstützen bei  Unzufriedenheit, Verbitterung und Wut .
  • Von Bäumen gewonnene ätherische Öle helfen bei Gefühlen wie  Scham und Trauer .
  • Düfte von Blüten werden Dir helfen, wenn Du Dich  verletzt, besorgt oder furchtsam  fühlst.
  • Die Gerüche verschiedener Arten von Minzen unterstützen Dich, wenn Du Dich  unsicher, ängstlich oder apathisch fühlst.  

Hierbei gehen die Anwendungsbereiche der verschiedenen Duftgruppen recht fließend in einander über. Und häufig kannst Du auch zwei oder drei Öle verschiedener Gruppen miteinander kombinieren, um eine bestimmtes, belastendes Gefühl auszugleichen.

Dies veranschaulicht auch die folgende Darstellung sehr gut:

Emotional Aromatherapy

Übrigens hängt die emotionale Wirkung eines Öle nicht davon ab, ob Du den Duft des Öles subjektiv magst oder eher nicht – denn hierbei handelt es sich um eine Bewertung, die der Wirkung des Öls in Deinem Limbischen System nachgelagert ist.

Lass uns nun zu einigen Ölen kommen, die Du in schwierigen Gefühlslagen sehr wirkungsvoll einsetzen kannst, um Deine Emotionen wieder in Balance zu bringen:

Beruhigung

Peace

Lavendel

  • Wirkt beruhigend  bei Erschöpfung, Furcht, Stress und Spannung .
  • Kann aromatisch, äußerlich und innerlich angewandt werden.

Mischung “Peace” (Beruhigende Mischung)

  • Mischung aus Blumen und Minzölen;  löst Sorgen und ängstliche Gedanken, fördert entspannte Zufriedenheit .
  • Enthält unter anderem die Öle von Vetiver, Lavendel, Ylang Ylang, Weihrauch, Spearmint

Anregung & Inspiration

Passion

Zimt (Cinamon>

  • Wirkt  harmonisierend und anregend, auch aphrodisich .
  • Kann aromatisch und verdünnt auch äußerlich angewandt werden.

Mischung “Passion” (Inspirierende Mischung)

  • Mischung aus Gewürz- und Kräuterölen, die  anregend wirken und die Leidenschaft und Lebensfreude fördern .
  • Enthält die Öle von Kardamom, Zimt, Ingwer, Nelke, Sandelholz, Jasmin Vanille und Damiana.

Trost & Aufmunterung

Console

Hawaiianisches Sandelholz (Hawaiian Sandalwood)

  •  Beruhigt, harmonisiert und gleicht Emotionen aus .
  • Regt die Sauerstoffversorgung im Bereich der Zirbeldrüse und der Hypophyse an.

Mischung “Console” (Tröstende Mischung)

  • Mischung aus Blumen- und Baumölen: Linderung  bei Sorgen und Trauer, fördert ein Gefühl von Frieden und Hoffnung .
  • Enthält unter anderem die Öle von Weihrauch, Patchouli, Ylang Ylang, Labanum (Zistrose), Sandelholz und Rose.

Belebung

Cheer

Wildorange (Wild Orange)

  • Reduktion von  Ängsten und Unsicherheit .
  • Wirkt  stark stimmungsaufhellend und belebend .

Mischung “Cheer” (Erhebende Mischung)

  • Zitrus- und Gewürzöle,  bei Gefühlen der Hoffnungslosigkeit und Gleichgültigkeit , regt den Körper sowie den Geist wieder an.
  • Enthält unter anderem die Öle von Wildorange, Nelke, Sternanis, Zitronenmyrte, Muskat, Ingwer und Zimt.

Loslassen & Vergebung

Forgive

Wachholderbeere (Juniper Berry)

  • Wird traditionell genutzt, um Körper und Geist zu reinigen und ein  Gefühl von Gesundheit, Friede und Liebe  zu fördern.

Mischung “Forgive” (Erneuernde Mischung)

  • Mischung aus Baum- und Kräuterölen;  Linderung von Angst und Schuldgefühlen, Förderung von Liebe und Vergebung .
  • Enthält unter anderem die Öle von Tanne, Bergamotte, Wachholderbeere, Myrrhe, Lebensbaum (Arborvitae) und Nootka.

Motivation

Motivate

Pfefferminze (Peppermint)

  • Wirkt  energiespendend und belebend .
  • Unterstützt die Gedächtnisleistung und einen klaren Fokus, fördert ein  Gefühl innerer Stärke .

Mischung “Motivate” (Ermutigende Mischung)

  • Mischung aus Minz- und Zitrusölen, die anregen und  inspirieren, mit Mut, Selbstbewusstsein und Stärke voranzugehen .
  • Enthält unter anderem die Öle von Pfefferminze, Clementine, Koriander, Basilikum, Yuzu, Melisse, Rosmarin und Vanille

Anwendungstipps

  • Wie bereits oben beschrieben, entfalten ätherische Öle ihre Wirkung auf unsere Emotionen buchstäblich innerhalb von Sekunden. Dennoch bedarf es gerade bei Gefühlen, die sehr tief gehen, oft einer etwas längeren und stetigen Anwendung, damit sie Dir nachhaltig helfen können, diese Gefühle hinter Dir zu lassen. Wiederhole die Anwendung daher regelmäßig in nicht zu langen Zeitabständen. Das kannst Du, wenn es Dir gut tut, auch ruhig über mehrere Tage hinweg tun. Dass Du hierfür nur Öle in absolut reiner, therapeutischer Qualität nutzen sollten, wirst Du sicherlich verstehen, nicht wahr ;-)?
  • Wenn es um die Anwendung von Ölen zur emotionalen Unterstützung geht, ist insbesondere zuhause die Verwendung eines Ultraschall-Diffusors ideal, da Du die Öle so über einen längeren Zeitraum hinweg einatmest und sie dadurch ihre Wirkung optimal entfalten können.
  • Wenn Du unterwegs oder bei der Arbeit bist, kannst Du aber auch zu Roll-on’s greifen, die die entsprechenden ätherischen Öle verdünnt mit einem neutralen Trägeröl enthalten. Diese verdünnten Öle kannst Du Dir dann regelmäßig beispielsweise auf die Pulspunkte am Handgelenk aufträgst, so dass der Duft Dich auf diese Weise stetig umgibt.
  • Die oben beschriebenen, sehr effektiven Öle-Mischungen gibt es von dōTERRA auch als komplettes Set wahlweise mit sechs Diffuser-tauglichen Mischungen oder in Form von gebrauchsfertigen Roll-on’s:

Emotional Aromatherapy Kits

Weitere Hinweise zur Anwendung ätherischer Öle in speziellen Situationen findest Du beispielsweise auch in den folgenden Blog-Artikeln

Neugierig geworden

Falls dieser Artikel Dich neugierig gemacht hat, noch mehr über die vielfältigen Möglichkeiten ätherischer Öle zu erfahren, trag‘ Dich doch direkt unterhalb dieses Artikels für meinen Newsletter ein.

Und wenn Du Lust bekommen hast, nun ätherische Öle selbst für Deine Gesundheit zu verwenden, nutze gerne mein Angebot oder schreib mir! Ich freue mich, von Dir zu hören und unterstütze Dich gerne bei Deinem Start mit den Ölen!


Hinweis: Die in diesem Blog-Artikel ggf. beschriebenen Produkte sind nicht zur Diagnose, Behandlung oder Vorbeugung von Krankheiten bestimmt. Sie ersetzen nicht den Besuch beim Arzt. Die Anwendung erfolgt immer auf eigene Gefahr.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.