Diese ätherischen Öle wirken sogar gegen Influenza-Viren

In Zeiten wie dieser, in der die Grippe (Influenza) mal wieder heftig grassiert und auch die harmloseren grippalen Infekte (Erkältungen) nahezu allgegenwärtig sind, hört man häufig, dass es gegen diese Erkrankungen leider kaum wirksame Mittel gäbe. Denn sie werden nicht durch Bakterien verursacht, gegen die man notfalls noch Antibiotika einsetzen könnte, sondern durch Viren, gegen die die moderne Pharmazie bisher kaum wirkungsvolle Medikamente entwickelt hat. Und dadurch, so der Glaube, bliebe einem nun einmal nichts anderes übrig, als zu warten, bis der Körper alleine mit der Grippe oder der Erkältung fertig wird.

Im Hinblick auf industriell produzierte Pharmazeutika mag das richtig sein. Unter den ätherischen Ölen gibt es jedoch mehrere, die sehr wohl in der Lage sind, höchst effektiv gegen Influenza-Viren, die Verursacher der Grippe, und auch gegen die rund 200 verschiedenen Erkältungsviren (unter denen die Rhinoviren die verbreitetsten sind) vorzugehen.

In diesem Artikel werde ich Dir mehrere dieser gegen Influenza- und Erkältungsviren wirksamen Öle vorstellen und auch auf entsprechende wissenschaftliche Studien verweisen, in denen diese Wirksamkeit untersucht und belegt wurde.

Weshalb haben ätherische Öle überhaupt eine Chance gegen Viren?

Bevor ich im nächsten Abschnitt nun tatsächlich auf konkrete ätherische Öle zu sprechen komme, die bei Grippe helfen, möchte ich zunächst noch kurz darauf eingehen, weshalb ätherische Öle überhaupt zu etwas so Großartigem in der Lage sind, an dem sich unsere moderne Pharmazie bislang noch die Zähne ausbeißt. Dieser Abschnitt wird ein wenig wissenschaftlicher ausfallen – sollte Dich das nicht interessieren, spring‘ einfach direkt zum nächsten Abschnitt. Aber ich verspreche Dir, dass es sich lohnt, die folgenden Absätze aufmerksam zu lesen – Du wirst staunen, was für ein wunderbares Mittel uns die Natur hier geschenkt hat!

Eine der großartigen Eigenschaften ätherischer Öle ist es, dass sie problemlos in unseren Blutkreislauf und in unsere Körperzellen eindringen können. Aufgrund ihrer sogenannten lipophilen Eigenschaften (d.h. dass sie fett- und öllöslich sind) können diese Öle Zellmembranen durchdringen und sich so im Körper verteilen, wenn sie inhaliert oder auf der Hautoberfläche aufgetragen wurden.

Wenn Du also ein ätherisches Öl beispielsweise auf dem Hals aufträgst, dringt es durch die Haut ein und gelangt so unter anderem zu den Lymphknoten im Nacken. Und ein Öl, das Du inhalierst, dringt in die Zellen Deiner Atemwege (Nasenschleimhäute, Rachen, Bronchien und Lunge) ein, gelangt so in Deinen Kreislauf und verteilt sich im ganzen Körper.

Es hat sich gezeigt, dass eine ganze Reihe ätherischer Öle antivirale Eigenschaften hat. Und zwar sind dies vor allem solche Öle, die besonders reich an Molekülen sind, die in der Chemie als Monoterpene bezeichnet werden. Diese Monoterpene sind in der Lage, sogenannte „behüllte Viren“ (d.h. Viren mit einer Lipidmembran), zu denen auch die Grippe- und Erkältungsviren gehören, durch zwei sehr effektive Mechanismen zu deaktivieren:

Zum einen stören sie deren Fähigkeit zur Replikation (Vervielfältigung), und zum anderen sabotieren sie die Fähigkeit dieser Viren, an unsere Körperzellen anzudocken und sie so als Wirtszellen zu ihrer eigenen Vermehrung zu nutzen.

Was hier besonders spannend ist, ist die Fähigkeit dieser speziellen ätherischen Öle, unmittelbar auf die Influenza- und Erkältungsviren selbst einzuwirken und sie zu deaktivieren. Andere Öle hingegen haben gezeigt, dass sie in der Lage sind, das Immunsystem unseres Körpers dabei zu unterstützen, eindringende Erreger zu bekämpfen. Ätherische Öle bieten somit zwei unterschiedliche, voneinander unabhängige Möglichkeiten zur Bekämpfung von Virusinfektionen.

Eine weitere, in diesem Zusammenhang sehr interessante Erkenntnis ist die, dass die Fähigkeit natürlicher ätherischer Öle zur Deaktivierung von Viren rund 10 mal stärker ist als die Fähigkeit der einzelnen, aus diesen Ölen isolierten chemischen Einzelbestandteile. Dies gilt für sämtliche bislang untersuchten ätherischen Öle, und es hat sich gezeigt, dass dies nicht nur im Hinblick auf deren antivirale Eigenschaften gilt, sondern auch für ihre antibakteriellen Eigenschaften! Aus diesem Grund stellen bestimmte ätherische Öle also auch hochwirksame Antibiotika dar.

Einzelöle, die gegen Influenza-Viren helfen

Wie bereits weiter oben erwähnt, gibt es eine ganze Reihe ätherischer Öle, deren Wirksamkeit gegen Influenza- und andere Viren bislang untersucht und belegt wurde. Zu ihnen gehören beispielsweise die aus den folgenden Pflanzen gewonnenen Öle:

Die ätherischen Öle dieser Pflanzen lassen sich sowohl äußerlich, als auch innerlich anwenden. Bei den Öle von Oregano und Zimt beachte jedoch, dass diese zu den sogenannten „heißen“ Öle gehören, bei deren Anwendung ein wenig Vorsicht angebracht ist: Äußerlich solltest Du sie ausschließlich verdünnt mit einem neutralen Trägeröl nutzen (hierzu kannst Du sogar ein Olivenöle aus der Küche nehmen). Und wenn Du diese Öle einnehmen möchtest, besorge Dir aus der Apotheke Leerkapseln, die Du mit einem Tropfen des jeweiligen Öls befüllst.

On Guard – eine hocheffektive Öle-Mischung gegen Influenza-Viren

Ich selbst verwende die ätherischen Öle von doTERRA, da diese nach meiner Erfahrung die derzeit qualitativ hochwertigsten und reinsten Öle am Markt sind. doTERRA hat nicht nur die oben aufgeführten Einzelöle im Sortiment, sondern zudem auch eine ganze Reihe sehr wirkungsvoller Öle-Mischungen.

On Guard
Eine dieser Mischungen ist On Guard, die ich seit nun schon knapp drei Jahren regelmäßig und mit überragendem Erfolg verwende, sobald ich das Gefühl habe, dass eine Infektion im Anflug ist. On Guard wurde speziell daraufhin zusammengestellt, um sehr effektiv Viren, schädliche Bakterien und Schimmel abzutöten. Du kannst On Guard einnehmen, im Ultraschall-Diffuser vernebeln, um Erreger auch in der Raumluft den Garaus zu machen, und natürlich kannst Du diese Öle-Mischung auch dazu verwenden, Haushaltsoberflächen zu reinigen.

Übrigens ist On Guard auch ein Bestandteil von doTERRA’s „Home Essentials Kit“, einer Öle-Zusammenstellung mit den 10 am häufigsten benötigten ätherischen Ölen, die perfekt für den eigenen Start mit den Ölen ist. Ein wirklich sehr gutes Angebot hierzu mache ich Dir hier: www.oils4you.de/angebot. (Und jetzt im März gibt’s zu diesem Startset sogar noch automatisch ein ganz besonderes Öl gratis dazu!)

Dass On Guard auch speziell gegen Influenza-Viren sehr wirkungsvoll ist, wurde im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie im Jahr 2010 belegt:

Die bei einer Behandlung infizierter Zellen mit der Öle-Mischung On Guard freigesetzten Influenza-Viren wurden um 90% reduziert. Wurden die Influenza-Viren selbst On Guard ausgesetzt, konnte die Neuinfektion gesunder Zellen um 90% reduziert werden.“Protective essential oil attenuates influenza virus infection”, Wu S et al. 2010

On Guard ist eine Komposition der folgenden Einzelöle:

Wildorange
Wildorange: wirkt antiseptisch, antibakteriell und antimykotisch. Das Öl ist ein starkes Desinfektionsmittel und sehr wirksam gegen Erkältungen und Grippe.

Gewürznelke
Gewürznelke: wirkt antibakteriell, antimykotisch, entzündungshemmend, antiparasitär, stark antiseptisch, antiviral und regt das Immunsystem an.

Zimtrinde
Zimtrinde: wirkt starz antiviral, antibakteriell und antimykotisch. „Dieses Öl bekämpft virale und Infektionskrankheiten, und in bisherigen Testergebnissen wurde noch kein Virus, Bakterium oder Pilz entdeckt, der in seiner Gegenwart überlebt hätte.“ („Modern Essentials“, 2016).

Eukalyptus
Eukalyptus: kann eine tiefgreifende antivirale Wirkung auf die Atemwege haben. Eukalyptus hat außerdem starke antibakterielle und antiseptische Eigenschaften und lindert Schnupfen.

Rosmarin
Rosmarin: Kann die Zirkulation anregen und wirkt stimulierend sowie antiseptisch und infektionshemmend.

Mit den richtigen ätherischen Ölen in Deiner Hausapotheke gibt es also keinen Grund mehr, dass Du Dich in der Erkältungs- und Grippezeit den Erregern hilflos ausgeliefert fühlst ;-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.