Was macht ätherische Öle eigentlich so wertvoll?

Falls Du bislang noch keine oder erst wenige eigene Erfahrungen mit ätherischen Ölen gemacht hast, dann wirst Du Dich vielleicht fragen, warum diese Öle angeblich so wertvoll und einzigartig sein sollen. Zumindest ich selber habe mich dies wirklich gefragt, als ich sie zum ersten Mal kennenlernte. Schließlich sind hochwertige und reine Öle auf den ersten Blick nicht gerade billig, und in der Apotheke gibt’s doch auch gegen scheinbar jedes Wehwehchen ein Mittel.

Mittlerweile mache ich mir die Wirkung naturreiner ätherischer Öle nun schon seit einiger Zeit zu nutze, und so habe ich meine persönliche Antwort auf diese Frage gefunden, die ich hier gerne an Dich weitergeben möchte. Lass uns zuvor aber einen ganz kurzen Exkurs zu den biologischen Funktionen ätherischer Öle in der Pflanzenwelt und zu ihrer Gewinnung machen.

Ätherische Öle – biologische Funktion und Gewinnung

Ätherische Öle sind natürliche aromatische Verbindungen in Blättern, Blüten, Früchten, den Wurzeln, im Holz, im Harz oder in anderen Pflanzenteilen. Sie dienen der Pflanze einerseits zum Schutz vor Parasiten und Krankheitserregern, andererseits spielen sie bei verschiedenen lebensnotwendigen Stoffwechselprozessen wie der Zellregeneration eine wesentliche Rolle. Eine weitere wichtige Funktion der ätherischen Öle ist die Anlockung von Insekten, durch deren Bestäubung der Fortbestand der Art gesichert wird. Die zur Gewinnung der Essenzen verwendeten Pflanzen stammen aus allen Teilen und Klimazonen der Erde. Je nach Pflanze wird ätherisches Öl auf verschiedene Arten gewonnen. Die häufigsten Methoden sind die sogenannte Wasserdampfdestillation frischer oder getrockneter Pflanzenteile und die Kaltpressung von Fruchtschalen.

Verbündete im Kampf gegen Krankheitserreger

Die in ätherischen Ölen enthaltenen Substanzen sichern das Überleben der Pflanzen und entfalten ihre positive Wirkung auch auf den menschlichen Organismus. In allen Kulturkreisen setzen die Menschen diese Essenzen schon seit Jahrtausenden in der Behandlung von Krankheiten, in der Geburtshilfe, in der Schönheitspflege und in der Aromatisierung und Desinfektion von Wohnräumen ein. Zahlreiche Studien belegen, dass viele Bestandteile ätherischer Öle antibakteriell, antiviral, antiseptisch und entzündungshemmend wirken und Pilze sowie Pilzsporen abtöten. Einige Wirkstoffe neutralisieren zudem freie Radikale und schützen so die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Sanfte und natürliche Alternativen zu synthetischen Arzneistoffen

Ätherische Öle stärken und entlasten das Immunsystem, fördern die Regeneration und bringen natürliche Stoffwechselprozesse in Gang. Sie greifen also nicht in unnatürlicher Weise in diese Prozesse ein, sondern unterstützen, stärken und mobilisieren vielmehr die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Im Gegensatz zu vielen synthetischen Arzneistoffen ist diese Wirkung nicht mit Gewöhnungs- oder Abhängigkeitseffekten verbunden. Auch das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen ist deutlich geringer. Zudem können ätherische Öle häufig so miteinander kombiniert werden, dass sich ihre Wirkungen gegenseitig unterstützen.

Unterstützung des emotionalen Gleichgewichts

Auch auf die Psyche haben ätherische Öle einen äußert positiven Einfluss, denn sie wirken harmonisierend und stabilisierend auf die Emotionen. Oft genügt bereits der angenehme Geruch eines ätherischen Öls im Diffuser, in einem Vollbad oder auf der Haut, um die Stimmung zu heben, Stress abzubauen oder nach einem anstrengenden Tag Körper und Seele zu beleben. Du wirst feststellen, dass schon ein bis zwei Tropfen eines wohlriechenden Öls mitunter tiefgehende und wohltuende Gefühlsänderungen hervorrufen können.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Eine sehr nützliche Eigenschaft vieler ätherischer Öle ist die Vielfalt ihrer Anwendungsmöglichkeiten. So lassen sich Öle zunächst einmal aromatisch nutzen. Hierbei werden die Öle beispielsweise mit einem Ultraschall-Diffuser vernebelt, so dass ihre Wirkstoffe anschließend über die Nase aufgenommen werden. Darüber hinaus können Öle auch äußerlich angewendet werden (manchmal wird hierfür auch der Begriff „topisch“ verwendet), d.h. sie werden pur oder verdünnt mit einem neutralen Trägeröl auf die Haut aufgetragen und gelangen dann durch die Lipidschicht der Haut in unseren Stoffwechsel. Und schließlich können viele ätherische Öle auch innerlich genutzt werden, indem sie zum Beispiel pur, verdünnt oder in einer Kapsel geschluckt werden und dann über das Verdauungssystem in den Blutkreislauf gelangen.

Der Vorteil dieser Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten liegt darin, dass Du die Anwendung sehr viel besser als bei den meisten konventionellen Medikamenten auf die Beschwerden abstimmen kannst. So entfalten sie ihre Wirkung teilweise schon innerhalb von nur zwanzig Minuten und werden später wieder rückstandlos abgebaut bzw. ausgeschieden.

Natürliche und kostensparende Multitalente für Deine Hausapotheke

Im ersten Moment mag es verblüffend sein, aber Du kannst durch die Verwendung ätherischer Öle gegenüber der Verwendung von Medikamenten aus der Apotheke auch sehr effektiv Deinen Geldbeutel schonen. So habe ich bei mir vor einiger Zeit einmal recherchiert und festgestellt, dass meine Apothekenausgaben um über sechzig Prozent zurückgegangen sind, seit ich regelmäßig ätherische Öle nutze. Auch wenn ich nun noch die Kosten der Öle berücksichtige, die im Gegenzug hinzugekommen sind, bleibt unter dem Strich eine Ersparnis von circa vierzig Prozent. Das ist doch schon etwas!

Ermöglicht wird dies dadurch, dass sich im Grunde schon mit gut zehn bis zwölf verschiedenen Ölen eine vollwertige natürliche Hausapotheke aufbauen lässt. Durch ihre vielfältige Anwendbarkeit bist Du so hervorragend für die meisten Alltagsbeschwerden gewappnet und kannst in sehr vielen Fällen auf pharmazeutische Wirkstoffe verzichten. Wenn Du ätherische Öle also selber einmal ausprobierst, dann wirst Du sicher ebenfalls schnell feststellen, wie wertvoll sie sind und welche einzigartigen Möglichkeiten sie bieten.

Comments 1

  1. Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.