Oregano – Das natürliche Antibiotikum und Fungizid

Oregano, mein Lieblingsgewürz für Pizza und für delikate Pastasoßen, hat weitaus mehr zu bieten als ein exzellentes Aroma: Die Inhaltsstoffe der Pflanze empfehlen sich als kraftvolles natürliches Antibiotikum, unterstützen die Behandlung von Pilzerkrankungen und lassen sich dank der blutverdünnenden Wirkung in der Schlaganfall- und Herzinfarktprophylaxe einsetzen.

Als 100%ig reines ätherisches Öl entwickelt Oregano seine Heilkräfte optimal und lässt sich präzise und verlässlich dosieren.

Ätherisches Öl aus Organo – die Geheimwaffe gegen bakterielle Infektionen

Wirklich beeindruckt hat mich das Ergebnis einer aktuellen Studie: Die Polyphenole aus dem Oregano sollen demnach sogar multiresistente Bakterien wie MRSA-Staphylokokken zerstören. Als Bakterienkiller bewährt hat sich das ätherische Öl auf jeden Fall bei Atemwegsbeschwerden wie Bronchitis, bei Erkältungen und bei Infektionen der Ohren.
Fürchtest Du die Nebenwirkungen antibiotischer Pharmazeutika, steht Dir mit dem ätherischen Oregano-Öl eine natürliche Alternative bei der Bekämpfung von bakteriellen Infektionen zur Verfügung.

Oregano kontra Pilz – es gewinnt das Kraut

Du schätzt Oregano als perfektes Gewürz für Deine Pilzpfanne? Was als Kraut vorzüglich mit Pilzen harmoniert, zerstört Pilze als Krankheitserreger unbarmherzig. Du kannst das Öl innerlich bei Infektionen von Organen, aber auch äußerlich bei Fußpilz oder Pilzinfektionen der Haut anwenden. Selbst als Unterstützung bei der Behandlung der gefürchteten Infektionen mit Candida albicans hat sich die fungizide Wirkung des Oregano-Öls bewährt.
Unverdünnt solltest Du ätherisches Öl aus Oregano jedoch in der Regel nicht einsetzen. Seine hohe Wirkstoffkonzentration kann Haut- und Schleimhaut-Reizungen verursachen. Für die äußerliche wie für die innerliche Anwendung empfiehlt sich eine 1:3-Mischung mit einem neutralen Öl. Ausgezeichnet geeignet sind Oliven- und Kokos-Öl.

Was das Multitalent Oregano-Öl sonst noch kann …

Oregano-Öl hat sich sowohl als Appetitanreger wie als magenstärkendes Mittel bewährt. Die blutverdünnende Wirkung kannst Du zur Thrombose-Vorbeugung und zur Verbesserung der Blutqualität nutzen. Dank der antibakteriellen Wirkung eignet sich ätherisches Öl aus dem Oregano auch als Antiseptikum und Desinfektionsmittel. Selbst zur Bekämpfung von Parasiten lässt es sich erfolgreich einsetzen.
Kündigt sich die nächste Erkältung an, plagt Dich der Fußpilz trotz langwieriger Behandlung noch immer oder spricht Dich die eine oder andere genannte Wirkung an, gib ihm eine Chance. Probier’ selbst, was ätherisches Öl aus Oregano für Dich tun kann.

Neugierig geworden ;-) ?

Wenn Du selbst erleben möchtest, wie wirkungsvoll und hilfreich ätherisches Oregano-Öl sein kann, mache ich Dir hier ein besonderes Angebot: Du erhältst das Oregano-Öl im Rahmen des Family Essential Kits von doTERRA mit den zehn meistverwendeten Ölen zu einem wirklich sehr günstigen Preis – und zusätzlich schenke ich Dir ein ganz wunderbares und umfangreiches Buch, das Dir das Hintergrundwissen zur Anwendung der Öle vermittelt! >>> Zum Angebot >>>

Comments 2

  1. Avatar

    Da ich zu Zeit ein Pils in meinem Körper habe wo der HNO Arzt nicht weiss wie was wo, interessiert es mich umso mehr es aus zu probieren.Danke im Voraus

    1. Holger Bielenstein Post
      Author

      Hallo Marie-Luise, ich freue mich sehr, dass Dich der Artikel inspiriert hat, zu versuchen, dem Pilz nun mit Oregano zu Leibe zu rücken! Zwei Hinweise dazu noch: Ätherisches Oregano-Öl solltest Du vor der Einnahme immer mit einem neutralen Öl verdünnen (z.B. Olivenöl), da es sonst zu aggressiv ist. Und nimm unbedingt ein reines Öl, das für die therapeutische Anwendung geeignet ist.
      Ein anderes ätherisches Öl, das ebenfalls hervorragend gegen viele Arten von Pilzen wirkt (auch gegen sehr viele Hefepilzarten) und zur oralen Anwendung geeignet ist, ist Teebaumöl (Melaleuca).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.