Just diffuse it! – Die aromatische Anwendung ätherischer Öle

Was mich an ätherischen Ölen begeistert, ist nicht nur die Vielfalt ihrer Wirkungsweisen auf Körper und Geist, sondern auch, dass es mehrere Anwendungsmethoden gibt, zwischen denen ich in vielen Fällen auswählen kann. So kann ich die Öle äußerlich (“topisch”) anwenden, indem ich sie beispielsweise auf die Haut auftrage. Ich kann sie innerlich nutzen, indem ich sie schlucke. Oder ich kann sie – und darum soll es hier gehen – auch aromatisch nutzen. Bei dieser Anwendung wird entweder ein feiner Ölnebel oder der Dunst der flüchtigen aromatischen Bestandteile des ätherischen Öls eingeatmet.

Wirkungsweise

Diese Anwendungsform ist dann unschlagbar, wenn Du mit den Ölen Deine Emotionen beeinflussen willst. Das liegt daran, das unser Geruchssystem anatomisch sehr eng an das limbische System im Gehirn gekoppelt ist, in dem unsere Emotionen verarbeitet werden. Hierdurch haben ätherische Öle eine so starke und unmittelbare physiologische und psychologische Wirkung.

Darüber hinaus kann das Inhalieren von Ölen und ihren Aromen aber auch sehr schnell und effektiv auf Stirn- und Nebenhöhlen, Kehlkopf, Bronchien und Lungen wirken.

Direktes Inhalieren

Direktes Inhalieren ist die einfachste Methode, wenn Du das Aroma ätherischer Öle aufzunehmen und damit Deine Stimmungen und Emotionen beeinflussen möchtest. Halte hierzu einfach das geöffnete Ölfläschchen in Gesichtsnähe. Oder – und noch wirkungsvoller – Du gibst 1-2 Tropfen Öl auf Deine Hände, hältst diese über Mund und Nase und atmest tief ein.

Zerstäubung mit einem Diffuser

Ein Ultraschall-Diffuser verwendet für das menschliche Ohr nicht hörbaren Ultraschall, um mit Wasser vermischtes Öl in einen ganz feinen Dunst zu verwandeln, der sich innerhalb weniger Minuten im ganzen Raum ausbreitet und so die Luft mit dem zarten, aber doch noch gut wahrnehmbaren, frischen Duft des Öls erfüllt. So kannst Du das Aroma, wenn Du magst, über viele Stunden hinweg genießen und von der Wirkung profitieren. Übrigens eignen sich Diffuser auch ganz hervorragend dafür, mehrere Öle miteinander zu mischen und so auch ihre Wirkungen zu kombinieren.

Abschließend noch zwei Hinweise…

Auch wenn es eigentlich selbstverständlich ist, möchte ich nochmals kurz darauf hinweisen, dass es auch bei der aromatischen Anwendung ätherischer Öle sehr wichtig ist, bei diesen auf eine hohe Qualität zu achten. Durch die direkte Wirkung auf die Atemorgane und den schnellen Weg der Wirkstoffe ins Gehirn sollte es Dir selbst am Herzen liegen, nur wirklich reine Öle zu verwenden, denen keinerlei Fremdstoffe zugesetzt wurden.

Darüber hinaus sieht man oft, dass Menschen ätherische Öle in sogenannte Duftlampen geben, bei denen eine Mischung aus Wasser und Öl über einem Teelicht erhitzt wird, um so Dampf zu erzeugen. Durch die Hitze können jedoch die chemischen Zusammensetzung und damit die therapeutischen Eigenschaften verändert werden – teilweise werden die Inhaltsstoffe regelrecht “verbrannt”. Für diese Art der Verwendung sind wertvolle ätherische Öle, finde ich, einfach viel zu schade.

Ich hoffe, ich habe Dir ein wenig Lust gemacht, Deine ätherischen Öle zukünftig auch einmal aromatisch – und am besten mittels eines Diffusers – auszuprobieren.

 
Ölmischungen für den Diffuser auf der Oils4You-Facebook-Seite:

  • “Deep In The Forest” – Hol’ Dir den würzigen und belebenden Duft eines morgendlichen Waldes nach Hause.
  • “Spa Wellness” – Für eine entspannende, frische und vitalisierende Atmosphäre wie in einem Spa.

 

Nachtrag:
Hier noch ein kurzer, unglaublich spannender Beitrag des Schweizer Fernsehens zu der Frage, wie Düfte unseren Körper beeinflussen können und dazu, ob sie womöglich sogar in der Lage sind, Krankheiten zu heilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.